Events
Prospekte
Buchen
Sehenswürdigkeiten

GartenTour durchs Werratal

12. Juni 2022

„Manchen gelingt es, ein Idyll zu finden, und wenn er’s nicht findet, so schafft er’s sich.“
Theodor Fontane

Entdecken Sie grüne Oasen…

Am 12. Juni 2022 findet in Eschwege, Bad-Sooden-Allendorf und Witzenhausen die „GartenTour durchs Werratal 2022“ statt.  Wir nehmen Sie dieses Jahr wieder mit auf eine Reise in die privaten Gärten in und um Witzhausen sowie in die Gartenidyllen von Eschwege und Bad-Sooden-Allendorf. Genießen Sie den beruhigenden Blick auf Blumenbeete, Kräutergärten, Obstbäume. Gänsehaut stiftende Klänge oder kulturelles Showprogramm verzaubert einige Gärten zu einem ganz besonderen Ort an diesem Tag. Freuen Sie sich auf geheime Gartentipps, ein Schwätzchen auf der Gartenbank und das ein oder andere Schmankerl.

Natur hautnah…

Dieser Tag ist angelehnt an den bundesweiten Aktionstag „Offene Gartenpforte“ und soll dazu dienen, mit schönen Gärten für naturnahes Leben in der Region zu werben und den Austausch zwischen Gartenliebhabern anzuregen. In und im Umland des Werratals öffnen sich an diesem Sonntag Gartenpforten, Tore und Türchen – der GartenbesitzerInnen – welche ihre Gärten gerne der Öffentlichkeit präsentieren möchten.

Mit dem Planwagen von Ort zu Ort!

Beginn: 11:00 Uhr
Ende: ca. 17:00 Uhr
Treffpunkt: vor der Tourist-Information Witzenhausen/Bushaltestelle

Die Tour führt zunächst nach Ziegenhagen, wo Sie Wissenswertes rund um das Grün erfahren – ein faszinierender Garten mit Ecken und Kanten. Weiter geht es in den Gemeinschaftsgarten Ziegenhagen und anschließend nach Kleinalmerode, wo Sie den bunten Garten von Familie Koch-Sachse entdecken. Von dort geht es weiter nach Ellingerode zum Garten von Familie Bieker-Nicolai. Hier werden Sie bereits mit afrikanischen Trommelrhythmen der Musikgruppe Sankofa erwartet. Bei einer Tasse Kaffee und einem leckeren Stück Kuchen können Sie die Tour gemütlich ausklingen lassen. Die Rückfahrt ist für 16:30 uhr geplant.

Preise: Erwachsene 12 €, Kinder 7 €. Bezahlung erfolgt vor Ort.
Anmeldung: Tourist-Information Witzenhausen
Telefon: 05542 6001-0 E-Mail: info@kirschenland.de

Auf dem sattel rein ins grüne

Fahrradverleih: 10:30 Uhr
Tour-Beginn: 11:00 Uhr, Ende: 17 Uhr
Treffpunkt: 11 Uhr am Kirchplatz (am Parkautomat an der Ecke Kirchplatz/Kirchstraße)

Tourlänge: ca. 35 km

Für alle, die bei hoffentlich schönem Wetter die Gärten mit dem Fahrrad erkunden wollen, wird es wieder eine Fahrradtour geben.
Die Bike-Academy Werra-Meißner bietet für alle, die sich dem Thema E-Bike zuwenden wollen, Leihräder an. E-Bikes können gerne für 10,00 € ausgeliehen werden. Interessierte melden sich bitte in der Tourist-Information (Anzahl der Leihräder ist begrenzt, Meldeschluss: 03.06.2022). Die Teilnahme an der Tour ist kostenfrei. Die Fahrradtour wird von Brigitte Bartsch geführt.

Gerne können Sie auch ein E-Bike mieten, ohne bei der Tour mitzufahren. Seien Sie dann bitte um 17 Uhr wieder zurück auf dem Marktplatz.

Lernen Sie die Gärten kennen!

Familie Fehrmann

Heilpflanzen im heimischen Garten – Zwischen Sandsteinruinen auf dem alten Resthofgrundstück finden Sie nicht nur eine Idylle zum Träumen, sondern auch eine kleine grüne Apotheke. Hierzu zählt ein Wildkräutergarten mit vielfältigen Heilpflanzen aus der Schul- und Volksmedizin sowie der Homöopathie. Der Schwerpunkt liegt auf einheimischen Arten, präsentiert aber auch an das Klima angepasste Pflanzen aus anderen Teilen der Welt. Ruhen, schauen und entdecken Sie bei Führungen und Erkundungen diesen Garten in Dorfrandlage, der mit kleinen Akzenten ausgefallener Gartenkunst bereichert ist.

Adresse:

Dorfstraße 7, 37218 Witzenhausen/Albshausen

 

Familie Bieker und Nicolai

Dieser sonnig gelegene naturnahe Garten fügt sich harmonisch in die dörfliche Idylle Ellingerodes und ist Experimentierfeld, Erholungs-, Lebens- und Beobachtungsraum für ein vielfältiges Artenspektrum.

Besucher haben die Möglichkeit, Interessantes über die Anlage eines ökologischen und artenreichen Gartens zu erfahren und sich mit den Besitzern über ihre Erfahrungen auszutauschen. Genießen Sie diese Oase zudem mit afrikanischen Highlights, wie mit den afrikanischen Trommelrhythmen der Gruppe Sankofa oder lernen Sie mit der professionellen Tänzerin Saran Condé afrikanisch zu tanzen.

Adresse:

Seeweg 1, 37217 Witzenhausen/Ellingerode

Familie Ullrich

In Gertenbach, direkt neben der Feuerwehr, kann man einen
Garten besuchen, der durch seine klare Linienführung, gepflasterte Wege aus altem Natursteinpflaster, schön geschnittene Buchsbäume und schattige Bäume besticht. Zum Verweilen sind kleine Oasen mit Tischchen und Sitzgelegenheiten eingerichtet. Im gläsernen Gewächshaus werden Produkte des „Textilen Kunsthandwerks“ von Brigitte Ullrich ausgestellt. Inzwischen ist hier auch eine kleine Schneiderwerkstatt entstanden, in der schöne, ausgefallene Bekleidung entworfen und gefertigt wird, die man ebenfalls an diesem Tag anschauen kann.

Adresse:

An der Werra 2, 37218 Witzenhausen/Gertenbach

SoLawi Freudenthal

Auf gut 2 Hektar wachsen im schönen Werratal bei der Solidarischen Landwirtschaft Freudenthal über 100 verschiedene Gemüsesorten in Freiland und Gewächshaus. Nach dem solidarischen Prinzip werden etwa 100 Mitglieder ganzjährig mit frischem Gemüse versorgt, wofür die SoLawi als Gärtnerei bezahlt wird. Bei einem Gang über die Hofflächen oder einer Tasse Kaffee/Tee können Sie mehr über diese Wirtschaftsweise und das Anbauverfahren erfahren.

Gut Hübenthal

Auf „Gut Hübenthal“, zwischen Gertenbach und Schloss Berlepsch gelegen, können Sie den riesigen Garten bestaunen, der allerlei Sehenswertes zu bieten hat. Das Gut zeichnet sich durch eine schier unendliche Vielfalt an gärtnerischem Ideenreichtum aus.

Ursprüngliche Streuobstwiesen, deren Bäume ein Erscheinungsbild prägen, welches durch Kräuterbeete und die Blumenpracht im Innenhof komplettiert wird. An den Wildgarten grenzt ein kleiner Teich. Das Café Hofgarten bietet neben einem Angebot an Erfrischungen einen Kinderspielplatz. Die Museum-Remise beherbergt mehrere Ateliers und Ausstellungen, deren Türen für Sie jederzeit offenstehen.

Adresse:

Hübenthal 1, 37218 Witzenhausen/Hübenthal

Gelstertalschule Hundelshausen

Geschützt zwischen drei Gebäuden in Südrichtung liegt ein vom Kleinklima sehr begünstigter Gemüsegarten mit Teich und Bienenweide. Die Schüler*Innen der dritten Klassen haben den Garten unter Anleitung des Vereins Educational Gardening e.V. (EdGar) dieses Jahr weiter entwickelt und bewirtschaften ein vielfältiges Areal mit Gemüse, Kräutern, Blumen und Obst. Es gibt ein „Klassenzimmer im Grünen“, ein Gartenhäuschen und viele Sitzgelegenheiten.

Genießen Sie die Atmosphäre des Gartens bei Kaffee und Kuchen und kosten Sie selbst hergestellte Produkte aus dem Garten. Für Live-Musik sorgen die Kinder der dritten Klassen sowie ein Konzert der Lehrkräfte um 11:30 Uhr und um 15:00 Uhr. Auf den großzügigen Rasenflächen bieten wir Bewegungsspiele für Kinder an, ruhiger geht es an einem Lagerfeuer zu. Als Highlight ist das einzigartige mobile Gewächshaus „EdGar“ zu bestaunen, in dem die Schüler*innen Jung- und Kübelpflanzen kultivieren.

Adresse:

Schulstraße 6, 37215 Witzenhausen/Hundelshausen

Familie Schenk

Bäume, Sträucher, Blumen und Gemüsebeete prägen den ländlichen Garten. Gemütliche Sitzplätze und ein kleines Kannenmuseum laden zur Ruhepause ein. Insekten und Kleinstlebewesen finden im naturnahen Garten ihren Lebensraum. Ein kleines Wäldchen am Ufer der Gelster begrenzt das Grundstück. Für Kinder wird es ein Mitmachprogramm geben. Der Garten kann bis 17 Uhr besucht werden.

Adresse:

Kirchstrasse 40, 37215 Witzenhausen/Hundelshausen

Familie Koch-Sachse

Im Garten von Familie Koch-Sachse gibt es viel zu entdecken: Dekorationen in Form von Figuren, kleine Skulpturen, Blumenbeete und eine Gartenhütte, die das Grundstück nach hinten abschließt. Das Zentrum ist der stilvoll angelegte Teich, von dessen Gestaltung sich Gartenfreund*innen inspirieren lassen können. Genießen Sie bei einer Tasse Kaffee die Aussicht auf den liebevoll gestalteten Garten.

Adresse:

Kasseler Straße 5, 37217 Witzenhausen/Kleinalmerode

Familie Burkhard-Parrisius

Der Garten der Familie Burkhard-Parrisius in Dohrenbach hat sich während der letzten drei Jahrzehnte zu dem entwickelt, was er heute ist. Die Gestaltung folgte keinem Plan, keiner Idee, keinem bestimmten Konzept, sondern der Garten entwickelte sich aus sich selbst heraus zu einer Wohlfühloase, die ständig neue kleinere und größere Entfaltungspotenziale entstehen lässt. Das alte Fachwerkhaus auf dem Grundstück vervollständigt die Verbindung von Alt und Neu, denn im Garten und in den Gemäuern leben die Seelen der Vorbesitzergenerationen, die hier ein kleinbäuerliches Leben geführt haben. In den ehemaligen Stallungen befindet sich heute eine künstlerisch gestaltete Ferienwohnung, die besichtigt werden kann. Der uralte Vorratskeller beherbergt wie einst die „Früchte des Gartens“.  Gartenbau, Gemüse, Obst, parkähnliche Anlagen, Kunstinstallationen, Freizeitort, Familienort, Kinderspielplatz, all diese Dinge fließen in dem Garten ineinander über.

Adresse:

Rainstr. 8, 37216 Witzenhausen/Dohrenbach

Café Ringelnatz

Der alte, gewachsene Innenstadtgarten ist Überbleibsel eines alten Handwerkeranwesens. Teile kleinbäuerlicher Tierhaltung sind bis heute erhalten. Seit 2013 wird der Garten vom hauseigenen „Café Ringelnatz“ als Außenbe reich genutzt. Dieses hat sich durch seine Ausstellungen und musikalisch-literarischen Veranstaltungen einen Namen gemacht. Freuen Sie sich auf spontane Lesungen und Konzerte!

Adresse:

Steinstraße 12, 37213 Witzenhausen

Familie Krug

Der Garten von Familie Krug steht unter Denkmalschutz! Das Haus und die Gartenanlage wurden 1906 von Richard Riemerschmidt entworfen. Bis vor zwölf Jahren stand auf der Hauptterrasse ein großer Birnbaum und um ihn herum erstreckte sich der Grundriss des Hauses in einem leichten Bogen. Haus und Garten sind auch heute noch mit der Familie und besonders ihren Kindern untrennbar verbunden. Nun wächst auf der Hauptterrasse ein Walnussbaum. Unterhalb verlaufen weitere Terrassen, auf denen Wein, Kräuter und Spalierobst gedeihen. Der Garten unterteilt sich in mehrere Bereiche wie ein kleines Wäldchen, ein Rosengarten, Rhododendronbeete und ein Bauernbeet. Etliche Ecken und Bänke laden zum Verweilen ein. Aber das Allertollste sind die handzahmen Hühner und Pfauen! Freuen Sie sich auf eine Edelsteinsuche im Sandkasten.

Adresse:

Am Johannisberg 2, 37213 Witzenhausen

Gartencafé Haase

Von außen kaum ersichtlich verbirgt sich hinter dem Geschäft der Familie Haase ein romantisch verspielter Garten. Mit Liebe zum Detail und Dekorationselementen finden Sie hier einen romantischen Schlupfwinkel. Ein Brunnen aus dem Mittelalter mit wertvollen Keramikresten wurde freigelegt und ist seitdem geheimnisvoller Teil dieser grünen Oase im Herzen der Stadt. Für eine kleine „Verschnaufpause“ bietet das Gartencafé Haase hinter dem Haushaltswarengeschäft im Innenhofgarten Kaffee und Kuchen an.

Adresse:

Walburger Straße 3, 37213 Witzenhausen

Universität Lehr- und Lerngarten

Auf etwa 1.000 qm Nutzgartenfläche gibt es Beerenobst, Energiepflanzen, aber auch Heil- und Küchenkräuter zu entdecken. Der Schwerpunkt der Bepflanzung liegt auf alten, in Vergessenheit geratenen Gemüsearten und -sorten. Der Rundgang führt an den Gemüsekulturen einzelner Epochen entlang. Die Universität bietet mehrere Rundgänge an.

Adresse:

Steinstraße 19/An der Fährgasse, 37213 Witzenhausen

Tropengewächshaus

Im „Dschungel nebenan“ gedeihen Kaffee und Kakao, Baumwolle und Muskatnüsse sowie das ganze Jahr lang üppiges Grün unter Glas. Hunderte von verschiedenen Nutzpflanzenarten warten darauf, entdeckt zu werden. Ihr praxisnaher Anbau gibt einen Einblick in die Landwirtschaft und den Gartenbau der Tropen und Subtropen. Seit 2018 bereichert ein Kübelpflanzengarten das Angebot des Tropengewächshauses. Auf der Fläche des ehemaligen Tennisplatzes ist von Mai bis September eine Sammlung von subtropischen / tropischen Kübelpflanzen zu sehen. Es gibt Obstbäume, darunter mehrere Feigensorten und eine Reihe verschiedener Zitrusbäume, Töpfe mit Palmen und vieles mehr zu entdecken. Bänke laden zum ruhigen Betrachten und Ausruhen ein.

Adresse:

Steinstraße 19/An der Fährgasse, 37213 Witzenhausen

Vahl und Nordhoff

„Von der Bauschuttdeponie zur Lebensgemeinschaft Rhithral“ – mit diesen Worten lässt sich die Geschichte des Gartens von Herrn Nordhoff und Frau Vahl kurz zusammenfassen. Wo sich einst Ziegenhagens größter innerdörflicher Bauernhof befand, ist es den Garteninhabern gelungen, an die vormalige bäuerliche Nutzung anzuknüpfen und die damaligen Lebensgemeinschaften im Zusammenspiel von Flora und Fauna wieder zu ermöglichen. Das Hauptgebäude stammt aus dem Jahr 1732 und steht unter Denkmalschutz. Die An- und Nebenbauten wurden abgerissen und der Bauschutt wurde in das Grundstück „eingearbeitet“. Heute wirkt der Garten verwunschen mit vielen Pflanzen, Töpfen und kleinen Sitzecken. Ein Ort, an dem Sie es sich gemütlich machen und sich von der Natur inspirieren lassen können. Wer Lust hat, kann gemäß dem Motto „Alles aus dem Garten“ kostenfrei leckere Kürbiscremesuppe mit Gartenkräutern genießen.

Adresse:

Sebastian-Kneipp Str. 53 und 55, 37217 Witzenhausen/Ziegenhagen

Gemeinschaftsgarten Ziegenhagen

Im von Wildblumen und bunten Stauden umgebenen Garten im Herzen von Ziegenhagen wird seit Anfang 2020 von Ziegenhagener*innen gemeinsam ökologisch Gemüse angebaut, das heißt u. a. ohne Kunstdünger und chemische Spritzmittel. Das Projekt entstammt der „Arbeitsgemeinschaft Nachhaltiges Ziegenhagen“. Mit viel Begeisterung wächst hier ein bunter Ort der Begegnung, des Lernens und der Selbstversorgung.

Adresse:

Sebastian-Kneipp Str. 35, 37217 Witzenhausen/Ziegenhagen

Die Künstler im Überblick

Total Vokal

Total Vokal

Total Vokal besteht aus fünf großartigen Sängerinnen, die stilistisch offen sind. Das Repertoire reicht von alter Musik und Klassik über Romantik und Traditionellem bis zu Musicalliteratur und ist auch sprachlich breit gefächert. Sie begeistern ihr Publikum mit ihren klaren Stimmen immer wieder aufs Neue.

Duo "Herzklang"

Duo "Herzklang"

Petra Kleine Huxel (Harfe) und Christina Rippler (Gesang, Querflöte) begeistern Sie mit einem bunten Repertoire von irischen Liedern, Popsongs, Weltmusik und Instrumentalstücken. Freuen Sie sich auf viele Lieder auch zum Mitsingen.

Marian und Jannes Schreiber

Marian und Jannes Schreiber

Sie sind ein Duo aus Zwei Brüdern, die nur zu gerne durch die Straßen, Kneipen und Wohnzimmer der Stadt ziehen. Mit ausgestreckten Fühlern gehen sie dort dem nach, was sie und ihre Mitmenschen umtreibt und übertragen es in ihre Musik. Im Akustikformat beleben sie Altes wieder und bringen neue, unbekannte Schätze ans Licht.

Andrés Condon und Navino Condon

Andrés Condon und Navino Condon

Andrés und Navino Condon singen Lieder, die das Herz berühren. Sie spielen ihre eigenen Kompositionen, aber auch Interpretationen von Dichtern wie Mevlana Rum, Gabriela Mistral und Rainer Maria Rilke. Das Duo schafft mit seiner Musik eine Atmosphäre der Hoffnung und Freundschaft – Lieder, die an die Schönheit der Existenz erinnern.

Robin Liedermacher

Robin Liedermacher

Er will mit seinen Liedern den Beweis antreten, dass aus der Kombination von Melancholie, Ironie und lebensbejahender Euphorie ein intensives und reichhaltiges Konzerterlebnis entsteht. Geprägt durch Glen Hansard, Tash Sultana und Gisbert zu Knyphausen schreibt er in seinen Liedern ungefiltert über alles, was ihn bewegt und inspiriert. Auf Grundlage von ausgefeiltem Gitarrengeschrammel und harmoniebedürftigen Loops brechen dabei unverhofft, aber oft, elektrische Verzerrungen das Gesamtkonzept.

Mary`s Bard

Mary`s Bard

Der Göttinger Musiker Jan Finkhäuser bringt mit Irish Folk und Thekenrock seit über 15 Jahren ordentlich Stimmung in Kneipen und Pubs in ganz Deutschland. Sein Repertoire erstreckt sich von irischen Balladen und Trinkliedern, die er gern unter Einsatz der Mandoline in Szene setzt, bis zu den Klassikern des Rock und Pop. Mit seiner unverwechselbar rauen Stimme und seinem ausdrucksstarkem Gitarrenspiel interpretiert er die Songs auf seine ganz eigene Weise.

Ohrfuchs

Ohrfuchs

„Hörsport für jedermann“: Das Konzert für die ganze Familie für alle ab 4 Jahren! Ein echter Hinhörer und Mitmacher – das Konzerttraining mit Elisabeth Flämig, Kerstin Röhn und dem Ohrfuchs vom Musik- und Turnverein Reinecke. Als musikalische Trainingsgeräte kommen dabei zum Einsatz: die gesamte Saxophonfamilie (Sopran-, Alt-, Tenor- und Baritonsaxophon), die Klarinette, diverse Flöten und das Akkordeon, alles in verschiedensten Kombinationen und Klangfarben.

Sankofa – Rhythmus pur

Sankofa – Rhythmus pur

Die Trommelgruppe Sankofa spielt traditionelle westafrikanische Rhythmen unter Leitung des Masterdrummers Adjei Adjetey aus Ghana. Er tanzt und trommelt seit seiner Kindheit. Als Jugendlicher spielte er in verschiedenen ghanaischen Gruppen und Bands, mit denen er zunächst durch Ghana, später durch ganz Westafrika und schließlich durch Europa tourte.

Maika Lenga

Maika Lenga

Die Sopranistin Maika Lenga, gebürtig aus Montevideo, ist bereits auf den größten Bühnen Uruguays aufgetreten. Ihr vielfältiges Repertoire, ihre dynamische, einzigartige Stimme und ihr Musikstil geben ihren Liedern einen außergewöhnlichen und einzigartigen Klang. Bei dieser Gelegenheit wird sie Arien der beliebten italienischen Komponisten Puccini, Verdi und Donizetti sowie einige spanische Lieder präsentieren.

X
X